Letzte Infos

Hallo in die Runde,

Hier nun die Ergebnisse unserer Orgabesprechung. 

Am Freitag ist für 18:00 Uhr Fahrerbesprechung geplant. Keine Sorge, auf Nachzügler aufgrund von Staus etc. werden wir wie immer Rücksicht nehmen. 

Seit letzten Freitag sind alle Genehmigungen da. Die Waldbrandwarnstufe wurde auch rechtzeitig gesenkt. Wir werden daher keine Einschränkungen zu gewärtigen haben. 

Danach findet die bewährte Nachtetappe statt. Das Roadbook wird etwa 60 km Strecke beinhalten. Im Rahmen dieser Nachtetappe werden wie gewohnt kleinere Aufgaben zu lösen sein. 

Nach der Nachtruhe geht es dann am Samstag um 9:00 Uhr mit Fahrerbesprechung weiter. Hier werden die Koordinaten für die Fotoschnitzeljagd ausgegeben. 

Schritt für Schritt nähert Ihr Euch so nicht nur dem Clubgelände in Basdorf sondern auch unserem zweiten längeren Aufenthalt in einem neuen etwas sandigerem Gelände. Etwas schlammiger wird es übrigens davor zugehen. Aber keine Sorge, es geht nicht um die Camel Trophy. 

Der Start wird am Sonnabend in umgekehrter Reihenfolge erfolgen, um das Feld etwas besser zusammenhalten zu können. 

Zum Schluss geht es dann um 18:00 Uhr mit der letzten Fahrerbesprechung auf dem Clubgelände in Basdorf weiter. Hier gilt es dann noch 2 Trialsektionen und eine Spezialprüfung zu bewältigen. 

Noch am späten Abend wollen wir die Siegerehrung durchführen. 

Am Sonntag würden wir das Gelände noch zum freien Fahren zur Verfügung stellen. 

Auch wenn wir das Programm zeitlich gestrafft haben, sind wir sicher, dass wir es weniger stressig dafür aber „offroadiger“ gestalten konnten. 

Mit Eurer Hilfe wird es daher ganz sicher die beste Tiger-Tour werden, die wir bisher durchführen konnten. 

Ein Wort zum Schluss: Kurzentschlossene sind selbstverständlich willkommen. 

Vorschau auf die Tiger-Tour 2018

Hallo in die Runde,

es wird Zeit, über den Stand der Dinge zu berichten.

Aber zunächst noch einmal der Hinweis: noch gibt es freie Plätze! Auf die Anmeldeseite kommt Ihr hier: https://www.tiger-tour.de/events/3-tiger-tour-7-8-september-2018/

Die Vorbereitungen für die Tour laufen auf Hochtouren. Die Vortour führte an Orte, die vorher nie ein Mensch.. nein, die vorher nie ein Teilnehmer der Tiger-Tour gesehen hat.

Nur so viel sei hier verraten: wir haben dieses Mal für viel Sand gesorgt und das wird definitiv eine interessante Station.

Hier ein paar Eindrücke von der Vortour:

Das nicht viel zu erkennen ist, ist Absicht. Wenn Ihr die Orte dann selbst erreicht, werdet Ihr wissen warum wir den Ausschnitt auf den Jeep ausgerichtet haben.

Die genaue Route oben im Norden wird gerade noch bearbeitet. Die anhaltend hohe Waldbrandgefahr macht die Sache etwas kompliziert. Wir denken aber, dass es bis September noch ausreichend regnen wird. Allerdings bitten wir bereits and dieser Stelle darum, auf den Wegen zu bleiben und die Felder den Bauern zu überlassen.

Nach der Nachtetappe am Freitag im Strasburg, wird es am Samstag dann wieder über mehrere Zwischenziele auf nach Basdorf gehen.

Dort wird neben interessanten Trialstrecken auch die eine oder andere Spezialaufgabe zu lösen sein.

Wir haben es uns dieses Mal zum Ziel gesetzt, die Tour etwas entspannter zu gestalten. Daher wird sie auch am Samstag in den Abendstunden mit der Siegerehrung zu Ende gehen. Der folgende Tag steht dann im Gelände bis zum Nachmittag zur freien Verfügung.

Morgen geht es weiter. Da teilen wir Euch komprimiert die Eckdaten mit: wann und wo geht es los z.B.

Ach eines noch. Auch in diesem Jahr wird es ein sinnvolles Teilnahmepräsent geben. Der Sponsor hat sich wieder etwas einfallen lassen. So viel kann schon verraten werden: es handelt sich dieses Mal nicht um eine Tasse!

Im diesem Sinne bis bald! Eure Offroad-Tiger

 

2018 geht es weiter.

Nach langer Zeit gibt es endlich ein paar Neuigkeiten. Wir haben die letzte Tour intern ausgewertet und uns gefragt, wie es weiter gehen soll.
Klar wurde uns, das manchmal weniger mehr ist. Und so wird die 3. Auflage eine neue Gestaltung des Samstag erleben. Wir werden nicht mehr in die Nacht hinein fahren, sondern bereits den Samstagabend für die Siegerehrung nutzen.

Ausserdem werden wir den Ablauf etwas vereinfachen und auch die Routenfindung wird anders gelöst werden.
Die Teilnehmerzahl wird voraussichtlich auf 30 Fahrzeuge begrenzt bleiben. Viel mehr geht leider nicht.
Die Pressearbeit steht auch auf der todo-Liste. Vor allem in Bezug auf die Auswertung hat die 2. Tiger-Tour da zu große Freiräume gelassen, die wir jetzt auch nicht mehr so richtig aufgefüllt bekommen.
Kurz: das „Weniger“ soll für mehr Spaß sorgen. Und um den geht es ja schließlich.

Einen konkreten Termin können wir noch nicht nennen. Es wird aber definitiv wieder ein Wochenende im September sein. Weitere Infos folgen im kommenden Jahr.

Aber das ist noch nicht alles, denn aus weniger kann man auch mehr machen. Aktuell laufen die Vorgespräche für ein zusätzliches Event. Dieses soll zeitlich vor der Tiger-Tour 2018 stattfinden. Ob daraus mehr wird, müssen wir aber abwarten. Und erst dann macht es natürlich auch Sinn, sich dazu intensiver zu äussern.

So oder so werden wir 2018 neben der Tiger-Tour noch Gastgeber aber nicht Ausrichter für 3 Trial-Veranstaltungen sein. Die genauen Daten veröffentlichen wir in Kürze mit den entsprechenden Links zu den Veranstaltern.

Wir bedanken uns an dieser Stelle im Namen der Veranstalter MC Touring Strasburg e.V. und Off-Road-Tiger Brandenburg e.V. bei allen Teilnehmern und Freunden der Tiger-Tour.
Wir freuen uns auf das kommende Offroadjahr!

Wie geht es weiter?

Hallo in die Runde,

zunächst einmal bitten wir alle diejenigen, die sich zwar angemeldet haben, aber noch nicht bezahlt haben, uns möglichst per Mail kurz mitzuteilen, ob wir mit Eurer Teilnahme rechnen können.

Nun zum weiteren Ablauf am Sonnabend nach der Nachtetappe. Wie im letzten Jahr geht es heute von Strasburg über mehrere Zwischenetappen nach Basdorf zum Clubgelände der Offroad-Tigers. Auch hier gibt es genügend Platz für Wohnwagen, Zelt und Co. und wir haben dieses Jahr auch ein Dixi aufstellen können. Fließendes Wasser steht aber weiterhin nicht zur Verfügung. Pensionen und Hotels gibt es natürlich in der näheren Umgebung auch.

Eine Besonderheit für dieses Jahr müssen wir an dieser Stelle erwähnen. Nicht jeder Teiletappe wird mittels eines Roadbooks zu bewältigen sein. Wir werden in einigen Fällen auch ausschließlich einen Wegpunkt für das Navi bekannt geben, zu dem Ihr dann selbstständig navigieren müsst.

Das Format ist das übliche GMS sprich Grad, Minuten und Sekunden. Also z.B. so: N 52°43’54.9″ und E 13°25’41.1″ .

Das wären übrigens die entsprechenden Koordinaten des Clubgeländes in Basdorf. Sollte das Navi dieses Format nicht unterstützen, kann man über entsprechende Umrechnungsprogramme die Koordinaten anderer Systeme ermitteln.

Zurück zum Ablauf. In Basdorf werden schließlich mehrere Sektionen Trial zu absolvieren sein. Die letzte davon übrigens als Nachttrial, welches erfahrungsgemäß immer für besonders viel Spaß sorgt.

Die Siegerehrung haben wir in diesem Jahr auf den Sonntag um 10:00 Uhr gelegt. Wer möchte, kann natürlich auch das Gelände noch etwas nutzen.

Bis bald!