Was war, was wird.

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende entgegen. Es ist die Jahreszeit der Erinnerungen und der Pläne für das nächste Jahr.

Bevor wir zu unseren Plänen für 2017 kommen, erst einmal einige Worte zu unserer ersten Tour vom 2. bis zum 4.9. 2016

Die für den Freitag geplante Anreise gestaltete sich aufgrund eines Staus auf der Autobahn für viele Teilnehmer etwas langwieriger als geplant.

Trotzdem konnten am Ende alle 19 Teams in die Nachtetappe starten.

img_0475

Für unsere Neulinge erwies sich die Nachtetappe als ein besonders anspruchsvoller Start in die Tiger-Tour.

Und ja, Asche auf unser Haupt, hier hätten wir im Vorfeld besser über das informieren sollen, was die Teilnehmer bezüglich der Navigation erwartet. Für 2017 geloben wir Besserung. Dazu später mehr.

Am Ende waren aber alle Teilnehmer wieder wohlbehalten im Camp und nach einer kurzen Nacht ging es wieder zur Fahrerbesprechung für den besonders abwechslungsreichen Samstag.

Orientierungsvermögen gepaart mit Fahrzeugbeherrschung waren heute besonders gefragt. Am Tage ließ sich das Roadboak natürlich deutlich besser lesen. Für das nächste Mal ein kleiner Hinweis: der Co-Pilot sollte für die Nachtetappe eine Stirnlampe mit rotem oder grünem Filter mitnehmen.

Dieser Tag war nicht nur voller Bewegung und lang, sondern bereitete Groß und Klein sichtbar viel Spaß und Freude.

img_0488

Am Ende diesen langen Tages stand der Nachttrail in Basdorf.

img_5368

Nur wer auch hier überzeugen konnte, kam für einen Platz auf den symbolischen Treppchen in Frage.

Mit einem Lagerfeuer klang dann dieser lange Tag aus.

img_0048

Am Sonntag haben wir dann die Sieger gekürt.

img_0047

Den ersten Platz holte sich das Team Giebel. Auf den Plätzen folgten dann das Team Sadlowski und das Team Blechi.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Teilnehmern bedanken. Es hat riesigen Spaß gemacht mit Euch und wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr.

Die nächste Tiger-Tour wird noch besser und wir werden Euch im Vorfeld deutlich mehr Informationen zur Verfügung stellen.

Der erste Hinweis findet sich ja weiter oben: für die Nachtetappe ist eine Stirnlampe mit Farbfilter sehr hilfreich.

Weiterhin werden wir ein Video erstellen, in dem wir die Navigation mittels Roadbook und Einer passenden Tripmaster-App demonstrieren werden.

Wir haben auch einen Sponsor gefunden, so dass wir jedem Teilnehmer auch ein passendes Andenken an die Tour aushändigen werden können.

Und natürlich wird es auch keine 1:1 Kopie der diesjährigen Tour geben.

Als nächstes werden wir diese und unsere eigentlich Homepage gründlich überarbeiten. Im Januar soll dann die Anmeldung für 2017 geöffnet werden.

Wir halten Euch auf dem Laufenden!

img_0479

 

 

 

Das Programm in der Übersicht

Hallo,

vielen Dank zunächst einmal für die erfreuliche Anzahl an Anmeldungen, die uns in den letzten Wochen erreicht haben. Um einen schnellen Überblick über das geplante Programm zu gewährleisten, haben wir dieses hier noch einmal zusammengefasst.

Freitag 02.09.2016

18:00 Uhr Treffpunkt in Strasburg auf dem Clubgelände des MC Touring Strasburg

19:00 Uhr Fahrerbesprechung

Start in die Nachtetappe (ca. 70 km) als Roadbooktour mit Aufgaben

Übernachtung auf dem Clubgelände des MC Touring

 

Sonnabend 03.09.2016

09:00 Uhr Fahrerbesprechung

Überführung (75 km) zum Reiterhof Steinfeld

Durchführung von 3 Sonderprüfungen (Rundkurs Panzerfahrstrecke, Orientierungsfahrt im Wald, Roadbooktour über ca. 50 km)

Überführung zum Clubgelände der Offroad-Tigers in Basdorf

Trialprüfungen in Basdorf

Übernachtung auf dem Clubgelände

 

Sonntag 04.09.2016

Siegerehrung

Freies Fahren in Basdorf bis etwa 14:00 Uhr

 

Abschließend bleibt mir nur noch, an dieser Stelle Uwe eine gute und schnelle Besserung zu wünschen!

Das Programm – der Abschluß in Basdorf

Weiter geht es nun mit unserer letzten Etappe. Das Fahrgelände der Offroad Tiger in Rasdorf ist im Straßenmodus etwa 54 km entfernt.

Route nach Basdorf

Auf dem Clubgelände erwarten Euch dann die abgesteckten Trialsektionen als letzte Sonderprüfungen. Wir gehen davon aus, dass wir bis und die Nacht hinein fahren werden.

Die Übernachtung ist wiederum individuell – entweder Camping auf dem Clubgelände oder Übernachtung in umliegenden Pensionen oder Hotels.

Ein Grillplatz steht an zentraler Stelle zur Verfügung und so steht einem wohlschmeckenden Ausklang nichts im Wege.

Am Sonntag gibt es dann noch einen offiziellen Termin: die Siegerehrung. Ansonsten steht Euch noch bis ca. 14:00 Uhr das Clubgelände für ein freies Fahren zur Verfügung.

Somit endet sie dann, unsere 1. Tiger-Tour. Das Programm werden wir in Kürze noch einmal in komprimierter Form veröffentlichen.

Zum Abschluss für heute noch ein paar bewegte Bilder von einer früheren Veranstaltung in Basdorf:

Das Programm – der Sonnabend

Weiter geht es in unserem Programm. Nach einer eher kurzen, aber hoffentlich trotzdem erholsamen Nacht geht es mit einem Zwischenstop auf nach Basdorf.

Die Fahrerbesprechung planen wir für 09:00 Uhr auf dem Clubgelände des MC Touring Strasburg. Danach geht es zunächst in Richtung Templin. Im Rahmen eines Zwischenstopps in der Nähe des Reiterhofs Steinfeld finden mehrere Sonderprüfungen im Gelände statt. Aber zunächst einmal einen Gesamtüberblick über unsere Etappenziele:

Die eigentlichen Überführungsfahrten können wie angekündigt auch per Trailer erfolgen. Wer sein Fahrzeug nicht auf eigener Achse in den Norden bringt, kann so seinen gesamten Zug umsetzen. Am Reiterhof und später dann in Basdorf muss natürlich entladen werden.

Die erste Überführung ist etwa 75 km lang. Route nach Templin

So sieht es dort ungefähr aus:

Der Reiterhof ist natürlich nicht unser primäres Ziel. Hier gibt es bei Bedarf aber auch die Möglichkeit zu speisen.

Insgesamt gilt es 3 Sonderprüfungen zu absolvieren. Da wäre zunächst ein kleiner Rundkurs mit diversen Einlagen auf einer Panzerfahrstrecke zu bewältigen.

Dann gäbe es wiederum eine Roadbooktour über etwa 50 km, deren Ziel wir hier noch nicht verraten.

Und zuletzt gilt es im angrenzenden Wald diverse Punkte zu finden und zu dokumentieren.

Am Nachmittag geht es dann weiter zum Tagesziel: dem Clubgelände der Offroad-Tigers in Basdorf. Aber das ist dann das Thema des nächsten Beitrages

Das Programm – die Nachtetappe

Wir schreiben Juni und nun wird es Zeit, etwas mehr Details zum Programm zu veröffentlichen.

Am Freitag treffen wir uns auf dem Clubgelände des MC Touring Strasburg zur ersten Fahrerbesprechung.

Routenplanung

Und dann geht es auf in die Nachtetappe. Vorgesehen sind etwa 70 km Strecke. Wir bewegen uns ausschließlich auf öffentlichen Strassen bzw. Wegen. Aber keine Sorge, es wird genügend unbefestigter Grund zur Verfügung stehen.

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die teilnehmenden Fahrzeuge selbstverständlich ein gültige Zulassung für die Teilnahme am Straßenverkehr haben müssen.

Im Rahmen dieser Roadbooktour gilt es verschiedene Aufgaben als Nachweis der korrekten Befolgung des Roadbooks zu lösen geben. Der Spaß soll und wird dabei natürlich auch nicht zu kurz kommen. Hier kommt das bewährte Schnitzeljagdprinzip zum tragen. Die Dunkelheit wird die Suche nach den gesuchten Gegenständen, Namen oder Eigenschaften von Objekten sicher nicht vereinfachen.
Auf dem Club-Gelände können auch Zugfahrzeuge, Wohnmobile und natürlich auch Zelte ab- oder aufgestellt werden.
Selbstverständlich gibt es in der Umgebung auch Pensionen und Hotels. Diese bitten wir, bei Bedarf in Eigenregie zu buchen. Bitte an die Verpflegung denken. Einen solchen Service können wir (noch) nicht bieten.

Die Tiger-Tour 2016 wirft ihre Schatten voraus…

Wenn zwei engagierte Clubs sich zusammen tun, kann der Gast mit Sicherheit einen besonderen Event erwarten. Konkret geht es um den MC Touring Strasburg e.V. und den Off-Road-Tiger Brandenburg e.V.

Die Strasburger veranstalten schon seit einigen Jahren 2-tägige Offroadtouren. Diese Touren führen legal über Stock und Stein und die Strecken haben teilweise durchaus Ähnlichkeiten mit den bekannten Tracks in Polen!
Hier ein paar Eindrücke vom letzten Jahr: Bilder

Es geht bei diesen Ausfahrten auch um den Faktor Zeit. Es gibt ein Roadbook und entlang des Roadbook gilt es, in einem vorgegebenen Zeitfenster möglichst alle Aufgaben zu lösen. Bezüglich der Zeit ist wiederum zu beachten: zu schnell ist auch nicht hilfreich. Ähnlich wie bei Oldtimerrallys gilt es in der vorgegebenen Zeit zu bleiben. Als technische Ausrüstung reicht in der Regel ein einfacher Tripmaster via Smartphone und eine Navigationsapp die Koordinateneingabe erlaubt. Alles darüber hinaus ist selbstverständlich auch erlaubt. Zugelassen sind alle straßenzugelassenen PKW, ob SUV oder Rallybolide, alles geht. Ein Bergegurt nebst passenden Schäkel gehört natürlich auch in den Wagen.

IMG_6055         IMG_6060

Die Off-Road-Tigers sind mittlerweile Stammgäste in Vorpommern und so entstand die Idee, die Vorteile der beiden Standorte miteinander zu verbinden. Applaus und Tusch, denn hier ist es, das neue Format: die Tiger-Tour.

Wann: 2.9.-4.9.2016
Wo: Start in Strasburg Vorpommern – Ziel in Basdorf bei Berlin

Los geht es am 2.9. in Anlehnung an die schöne Tradition der MT-Rallys mit einer Nachtetappe über 90 km in der Region Strasburg. Je nach Wetterlage kann das sehr anspruchsvoll werden. Es wird aber generell darauf geachtet, dass auch serienmäßige SUV teilnehmen können. Übernachtungen können in Pensionen gebucht werden. Es ist aber auch möglich auf dem Vereinsgelände standesgemäß zu campen.
Am Samstag geht es dann in Richtung Süden. Während dieser Verbindungsetappe wird es zwischendurch Sonderprüfungen geben. Das Zeitfeister ist aber so bemessen, dass Autos auch ent- und wieder verladen werden können. D.h. die Anreise zu dem Event per Trailer mit nur 2 Teilnehmern ist definitiv möglich.
In Basdorf wird dann eines der besten Trialgelände in Deutschland natürlich auch genau für diesen Zweck genutzt. Basdorf wird wie immer für alle Arten von Geländefahrzeugen etwas bieten: eine Passage für serienmäßige Fahrzeuge einschliesslich SUVs und eine für die Hardcorefraktion – Unimogs als Windenankerpunkte stehen ebenfalls zur Verfügung. Die Übernachtung ist ähnlich geregelt wie im hohen Norden: entweder Hotels bzw. Pensionen in der Nähe oder rund um den Grillplatz auf dem Gelände des Clubs. Auf dem Gelände in Basdorf gibt es allerdings keine sanitären Einrichtungen.

Am Sonntag ist dann gegen Mittag die Siegerehrung geplant und bis dahin steht das Gelände zum freien Fahren zur Verfügung.

Was wir bieten ist Offroadspaß pur. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir keinen Fullservice anbieten können und wollen, d.h. Übernachtung und Verpflegung belassen wir in Eurer Verantwortung.

IMG_3334

Für Fragen und Anmeldungen steht Euch Jens Paulsen von den Off-Road-Tigers zur Verfügung. Zu erreichen via essopaulsen@aol.com

Selbstverständlich werden wir auch hier fortlaufend weiter informieren und auch die Fragen beantworten.

Wir freuen uns auf Euch und hoffen, dass wir aus diesem Event eine neue Tradition schaffen können, die vielleicht eines Tages sogar länderübergreifend wird.

In diesem Sinne herzliche Grüße aus Strasburg und Rasdorf!

Hier findet Ihr den Flyer: Tiger Tour

Links zu unseren Clubs:

http://www.mc-touring-strasburg.com

http://www.off-road-tiger.de